Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stadt Schwarzenbek

Hilfsnavigation

Schriftoptionen

Volltextsuche

Quicknavigation

Startseite

Öffnungszeiten

Die Verwaltung steht aktuell telefonisch und per Mail sowie nach vorheriger Terminvereinbarung zur Verfügung.

Das Bürgertelefon und die Auskunft im Rathaus sind zu folgenden Sprechzeiten erreichbar:

Montag bis Donnerstag:
09:00 - 13:00 Uhr

Donnerstag:
14:00 - 16:30 Uhr

Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr

Das Bürgertelefon errreichen Sie unter:

04151 881-222


Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise zum Thema Corona-Virus (SARS-CoV-2)!

Inhalt

A Mekhaye – über die Liebe ...

Datum:
27.09.2020

Uhrzeit:
17:00 Uhr bis 18:15 Uhr

Veranstaltungsort: 
Amtsrichterhaus


Veranstalter:

Louisenhof gGmbH - Leben im Dialog
Herr Michael Joost
Geschäftsführer
Industriestraße 8 a
21493 Schwarzenbek

Telefon:
04151/89800

E-Mail:

Internet:



Kosten:
€ 20.00


A Mekhaye – über die Liebe ... S‘iz a Mekhaye! – Was für eine Freude! Diesen Ausruf hat sich das Hamburger Ensemble A Mekhaye zu eigen gemacht, wenn es Klezmermusik, die jiddische Hochzeits- und Tanzmusik, spielt. Mal melancholisch zart, mal mit Feuer zum Tanz – so zeichnet in intensiven Bildern dieses ambitionierte Trio seine jiddische Musik. Am 27. September spielt das Ensemble im Park des Amtsrichterhauses in Schwarzenbek um 17 Uhr sein Programm Ikh hob dikh tsufil lib – Ich liebe Dich über alles. A Mekhaye sind erprobte Musiker*innen aus Hamburg, die seit vielen Jahren in verschiedenen Besetzungen spielen. Ihr Repertoire ist traditionelle Klezmermusik. Instrumental und mit Gesang. Mit Spielwitz arrangiert, einfühlsam und ausdrucksstark. A Mekhaye trat erstmals 2011 bei der 100-Jahr-Feier der Talmud-Tora-Schule in Hamburg auf. Seit 2012 sind sie u.a. regelmäßig auf der Altonale in Hamburg zu hören. Ihr musikalischer Hintergrund speist sich aus verschiedensten Erfahrungen in der Kammer- und Orchestermusik ebenso wie der Folk- und Straßenmusik in Deutschland, Frankreich, Italien, Polen, Litauen, Balkan und Israel. 2015 veröffentlichten sie die CD „Friling“. Taly Almagor, Violine, und Stefan Goreiski, Knopfakkordeon, Gesang, Rezitation, spielten bereits 1989 auf dem Jiddish Festival in Krakau, Polen. Maike Spieker, (Bass)-Klarinette, zählt seit dem Yiddish Summer Weimar 2011 zum Trio. Die Mezzosopraistin und Jiddisch-Sängerin Anna Vishnevska verleiht dem Konzert noch ein ganz besonderes Hörerlebnis. Tickets sind nur per Mail-Bestellung an tickets@crossover-events.de erhältlich. Gruppen bis zu 10 Personen aus mehreren Haushalten können sich gemeinsam anmelden und an einem Tisch bzw. in einer Reihe sitzen. CORONA-Hinweis: Für das Open-Air-Konzert im Park des Amtsrichterhauses sind nur VIP-Tickets in Form einer Spende von 20 € per Vorbestellung unter tickets@crossover-events.de erhältlich. Der Betrag ist vor dem Konzert in eine bereitgestellte Box zu entrichten. Auf dem Gelände des Amtsrichterhauses und zum Gang auf die Toiletten muss bitte eine Maske angelegt werden. Nach Einnahme des Sitzplatzes kann sie abgenommen werden. Getränke werden am Sitzplatz angeboten. Nach Mail-Eingang erhält jede*r Besucher*in einen Erhebungsbogen zum Eintrag der persönlichen Daten zur Nachverfolgung einer möglichen Infektionskette. Dieser wird vier Wochen unter Verschluss verwahrt und danach vernichtet. *Bei widrigem Wetter erhält jede*r Besucher*in kurzfristig eine E-Mail, ob das Konzert stattfinden kann.